Christian Ruf

Anfänger

Kinder

Es gibt durchaus Kinder, die sich schon mit fünf oder sechs Jahren erfolgreich an die Gitarre gewagt haben. Hier ist der Fortschritt relativ langsam, da man viele spielerische Elemente einbauen sollte. Auch ist die Tonerzeugung auf der Gitarre nicht ganz einfach, da die Finger der linken Hand die Saite gegen das Griffbrett drücken müssen. Dies stellt sich oft als ein größeres Problem dar.

Gute Erfahrungen habe ich mit Kindern im Schulalter gemacht, die es schon gewohnt sind, sich eine halbe Stunde konzentrieren zu können. Auch ist das Lesen kein großes Hindernis mehr.

Meine Empfehlung daher wäre, mit ca. acht Jahren einzusteigen.

Selbstverständlich benötigen Kinder, wie auch bei anderen Aktivitäten, ein ihrer Körpergröße angepasstes Instrument. Dies erleichtert den Lernprozess um ein Vielfaches.

Es gibt sinnvoll aufgebautes Lehrmaterial mit netten Melodien. Bei den Kleinen macht es Sinn, die Notenschrift mit zu erlernen, da hier im Gegensatz zu dem Akkordspiel nur eine Saite gedrückt werden muss.

Somit legen wir hier einen soliden Untergrund mit Wissen und Technik an, auf den die Kinder später klassisch oder modern aufbauen können.

Wer seinem Sprössling dennoch schon in jüngeren Jahren musikalisch etwas Gutes tun möchte, kann sich z.B. über „Musikalische Früherziehung“ kundig machen.